Publikation des FID Romanistik zur romanistischen Digitalkultur in freiem Zugang

Wir freuen uns, die Publikation „Der Beitrag des Fachinformationsdienstes Romanistik zur romanistischen Digitalkultur“ nun frei verfügbar anzubieten. Sie basiert auf einem Beitrag bei der Tagung „Digitalkulturen in den Geisteswissenschaften“, die vom 8. und 9. Juni 2017 an der Universität des Saarlandes stattfand und erschien zunächst im Januar 2019 in den bei transcript veröffentlichten Tagungsakten.

Das Abstract fasst den Beitrag wie folgt zusammen:

Christoph Hornung und Jan Rohden widmen sich in ihrem Beitrag neuen Anforderungen und Möglichkeiten des infrastrukturellen Hintergrunds geisteswissenschaftlicher Forschung: Die Digitalisierung betrifft nicht nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sondern auch zentrale Akteure der Wissenschaftspolitik und Forschungsförderung. So hat auch die DFG ihre Förderprogramme neu ausgerichtet und u.a. die seit 1949 bestehenden Sondersammelgebiete für die Wissenschaft durch die Fachinformationsdienste für die Wissenschaft (FIDs) abgelöst. Die damit verbundene Verschiebung des Sammelschwerpunkts von der möglichst vollständigen Sammlung fachspezifischer Printmedien zur bedarfsorientierten Informationsversorgung eröffnet neue Möglichkeiten der Literatur- und Informationsversorgung. Der vorliegende Beitrag illustriert diese exemplarisch anhand des Dienstleistungsspektrums des FID Romanistik. Neben einer Darstellung des Internetportals als zentraler Anlauf- und Schnittstelle zur Kommunikation mit der romanistischen Wissenschaftsgemeinschaft stehen dabei die beiden Dienstleistungsprojekte zum Open-Access-Publizieren und Forschungsdatenmanagement im Vordergrund.

Hier geht es zum PDF des Beitrags (26 S., 4,05 MB).

Die Erstveröffentlichung bei transcript erfolgte im Rahmen des Jahrbuchs des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes:

Ein Inhaltsverzeichnis des Bandes finden Sie auf der Website von transcript sowie über den Treffer im Suchportal des FID Romanistik.

Die vollständigen bibliographischen Daten der Erstveröffentlichung sind:

Christoph Hornung / Jan Rohden: „Der Beitrag des Fachinformationsdienstes Romanistik zur romanistischen Digitalkultur.“ In: Montemayor, Julia / Neusius, Vera / Polzin-Haumann, Claudia (Hg.): Digitalkulturen/Cultures numériques. Herausforderungen und interdisziplinäre Forschungsperspektiven/Enjeux et perspectives interdisciplinaire. Jahrbuch des Frankreichzentrums der Universität des Saarlandes Band 16. Bielefeld: transcript 2019, S. 51-76. https://doi.org/10.14361/9783839442159-003. Book DOI: https://doi.org/10.14361/9783839442159.

Die Zweitveröffentlichung des Beitrags geschieht mit Erlaubnis des transcript Verlags zum persönlichen Gebrauch und nicht zur Weiterverbreitung. Der Verlag bleibt Rechteinhaber.

Ein Gedanke zu „Publikation des FID Romanistik zur romanistischen Digitalkultur in freiem Zugang“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.