Kulturprogramm des Instituto Cervantes Hamburg im September 2021

Spanischer Filmclub 

Di, 7. September 2021, 19 Uhr

El viaje de Marta – Marthas Reise (Spanien, Frankreich 2019)

Nach ihrem gefeierten Film La plaga, der mit den narrativen Grenzen des Dokumentarfilms spielt, reist die Regisseurin Neus Ballús in den Senegal. Dort treffen noch immer die Werte und Ideen europäischer Touristen auf die von Einheimischen, die von „seltsamen und unverschämten Personen“ besucht werden. Zudem begleitet Ballús die junge Marta auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Diese Zeit des Übergangs bringt sie dazu sich selbst zu verstehen und die Beziehung zu ihrem Vater und ihrem Bruder wiederherzustellen. Durch ihre Sichtweise zwingt uns der Film die Gegensätze bei einer Begegnung zwischen Nord und Süd zu betrachten.

ab 7 Jahre

Der Film wird in katalanischer Sprache und mit englischen Untertiteln präsentiert.

Regie: Neus Ballús

Dauer: 81 min

Eintritt: 8 EUR / ermäßigt 5 EUR

Vorbestellung: info@3001-kino.de, 040 43 76 79

Ort: 3001 KINO, Schanzenstr. 75 (im Hof), 20357 Hamburg, www.3001-kino.de

Logotipo del cine 3001 Kino

________________

Di, 14. September 2021, 19:30 Uhr

HARBOURFRONT LITERATURFESTIVAL
BUCHVORSTELLUNG

Javier Cercas: Terra Alta

Das Instituto Cervantes Hamburg freut sich den Schriftsteller Javier Cercas und seinen Roman Terra Alta im Rahmen des Internationalen Literaturfestivals Harbour Front und des Lateinamerika Herbstes vorzustellen.

Ein altes Unternehmerpaar wird in der katalanischen Region von Terra Alta grausam ermordet. Das Motiv ist unklar: Brutaler Raubüberfall? Eine alte Fehde? Der junge Polizeibeamte und leidenschaftliche Leser aus Barcelona, Melchor Marín, ermittelt. Terra Alta ist die packende Geschichte über die Schatten der Vergangenheit und den Wunsch nach Gerechtigkeit. Und die Geschichte einer Rache.

Javier Cercas, geboren 1962 in Ibahernando in der spanischen Extremadura, lebt als Schriftsteller, Publizist und Universitätsdozent in Girona. Mit seinem Roman Soldaten von Salamis wurde er international bekannt. Heute ist sein Werk in mehr als 30 Sprachen übersetzt. Er hat zahlreiche wichtige nationale und internationale Preise erhalten. Terra Alta wurde mit dem Premio Planeta 2019 ausgezeichnet.
Prof. Dr. Inke Gunia (Universität Hamburg) stellt den Schriftsteller vor und moderiert den Abend.

Die Veranstaltung findet in spanischer und deutscher Sprache statt.

Eintritt: 15 EUR

Ticket Vorverkauf ab 03.08.2021: Instituto Cervantes Hamburg (Chilehaus), Eingang B, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg; cultham@cervantes.es, 040-530 205 290

Weitere Informationen unter: https://cultura.cervantes.es/hamburgo/de/Javier-Cercas-y-su-novela-Terra-Alta/145277

Ort: Instituto Cervantes Hamburg • Chilehaus, Eingang B • Fischertwiete 1 • 20095 Hamburg • hamburg@cervantes.es •

 


____________________

Do, 16. September 2021, 17 Uhr live via Facebook

WORKSHOP / TALLER

Lernen in zweisprachigen Familien / Charlas sobre bilingüismo

Eintritt frei / Entrada libre

Live-Veranstaltung / Actividad en línea mediante la plataforma Zoom

Die Veranstaltung findet nur auf Spanisch statt. / La actividad solamente tiene lugar en español.

Praktische Tipps für die erfolgreiche Entwicklung der Zweisprachigkeit Zuhause. / Consejos prácticos para el desarrollo exitoso del bilingüismo en el hogar.

In dieser Gesprächsrunde werden wir auf lockere Art und Weise darüber sprechen, was Bilingualismus oder Mehrsprachigkeit eigentlich bedeutet.
Wie kann man die Zweisprachigkeit in der Kindheit fördern? Was kann ich machen, damit mein Kind mit mir Spanisch spricht? Gibt es sinnvolle Tipps und Tricks? In diesem Vortrag werden wir diese und viele weitere Fragen beantworten. Wir entwickeln eine Routine und Strategien, um den bilingualen Familienalltag erfolgreich zu gestalten und die Kleinen ihr Potenzial in ihrer Muttersprache maximal entwickeln.

En esta charla divulgativa hablaremos de forma distendida sobre qué es bilingüismo o multilingüismo.
¿Cómo estimular el bilingüismo en la infancia? ¿Qué puedo hacer para que mi hijo me responda en español? ¿Hay “trucos” efectivos? En esta charla vamos a responder a estas preguntas y a muchas más. Vamos a establecer una rutina para que el día a día de las familias sea más fructífero y los pequeños desarrollen al máximo su potencial en la lengua materna.

Teilnehmer / Participante: Silvina Masa – Dozentin, Schauspielerin, Regisseurin / Docente, Actriz, Directora de Teatro

____________________

Di, 21. September 2021, 19 Uhr

LATEINAMERIKA HERBST
BUCHVORSTELLUNG

Fernanda Melchor: Páradais


Die preisgekrönte mexikanische Schriftstellerin Fernanda Melchor erzählt in ihrem Roman Páradais die düstere Geschichte eines Verbrechens. Die Protagonisten, Franco, ein übergewichtiger blonder junger Mann, der in dem Luxusresort Paradise wohnt und der sechzehnjährige Polo, der dort als Gärtner arbeitet, verbringen die Nächte damit, am Fluss zu sitzen und sich bis zur Besinnungslosigkeit zu betrinken. Aber Freunde sind sie nicht. Franco braucht Polo, um zügellos seine grotesken sexuellen Fantasien auszuleben, die sich um eine einzige Frau drehen, die unerreichbare Nachbarin Marián.

Fernanda Melchor erzählt mit außergewöhnlicher Intensität, wie sich das Begehren in etwas Unheimliches, Aggressives, Lebensbedrohliches verwandelt. Der Roman filtert in jedem Satz eine explosive Mischung aus unüberbrückbaren Klassenunterschieden, Frustration und Frauenfeindlichkeit, bis er zu einem wahnwitzigen Ende kommt. Veracruz ist wieder einmal die Kulisse für diesen eindrucksvollen Roman.

Fernanda Melchor wurde 1982 in Veracruz (Mexiko) geboren. Die Journalistin und Schriftstellerin ist eine der bekanntesten Autorinnen der zeitgenössischen lateinamerikanischen Literatur. Für ihren Roman Temporada de huracanes (Saison der Wirbelstürme, 2017) wurde sie 2019 mit dem Anna-Seghers-Preis sowie dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt ausgezeichnet und für den International Man Booker Prize nominiert. Ihr Werk wurde in 15 Sprachen übersetzt. Aktuell ist die Schriftstellerin Stipendiatin des DAAD in Berlin.

Die Veranstaltung findet in deutscher und spanischer Sprache statt.

Einführung und Moderation: Florian Borchmeyer

Eintritt frei

Ort: Instituto Cervantes Hamburg • Chilehaus, Eingang B • Fischertwiete 1 • 20095 Hamburg • hamburg@cervantes.es •

Reservierung: Instituto Cervantes Hamburg, Chilehaus, Eingang B, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg, cultham@cervantes.es, 040 530 205 290


____________________

Mi, 22. September 2021, 19 Uhr via Zoom

LATEINAMERIKA HERBST / OTOÑO LATINOAMERICANO Y DEL CARIBE

Leseclub: Literarischer Zirkel „Ich lese gerade…“ / Tertulia literaria „Estoy leyendo…“

Sergio Ramírez: Sara


Die Bibliothek des Instituto Cervantes Hamburg veranstaltet einen literarischen Zirkel mit herausragenden Werken der spanischen und lateinamerikanischen Literatur.

Der Literarische Zirkel mit dem Titel “Estoy leyendo…” / „Ich lese gerade…“ bietet den Teilnehmern einen Rahmen, um ihre persönliche Lektüre mit anderen zu teilen. Dieser Gesprächskreis bietet Gelegenheit zum Austausch der persönlichen Eindrücke bei der Lektüre eines Werkes.

Im Rahmen des literarischen Zirkels wird der Roman Sara von Sergio Ramírez behandelt. Dieser zeigt eine zeitgenössische, weibliche Perspektive der biblischen Figur Sara. Diese tragische und komische Erzählung thematisiert die Auflehnung einer selbstbewussten und intelligenten Frau gegen ihren Mann und Gott, die ihr Leben in die Hand nimmt, bis sie der Wunsch packt Mutter zu werden und sie diesen über alles verteidigt.

La Biblioteca del Instituto Cervantes de Hamburgo organiza de forma regular una tertulia literaria. La tertulia „estoy leyendo…“ es un espacio donde poder compartir las lecturas personales sobre obras destacadas de la literatura española o latinoamericana. 

La tertulia literaria dedica su sesión a Sara, la novela de Sergio Ramírez inspirada en la figura bíblica, pero con la sensibilidad femenina más actual. Es el divertido relato de la rebeldía inteligente de una mujer que decide tomar las riendas de su vida hasta conseguir cumplir el mayor de sus anhelos – el de ser madre – y preservarlo por encima de todo.

Die Veranstaltung findet in spanischer Sprache statt. / La actividad tiene lugar en español.

Einführung / Presentación: Norah García

Eintritt frei / Entrada libre

Ort / Lugar: Instituto Cervantes (Hamburgo). Online-Plattform (Zoom) / Actividad en línea mediante la plataforma de videoconferencia Zoom

Reservierung / Reserva: Bibliothek des Instituto Cervantes Hamburg, Chilehaus, Eingang B, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg, bibham@cervantes.es, 040 530 205 298

____________________

Mi, 29. September 2021, 19 Uhr

LATEINAMERIKA HERBST

LITERATURGESPRÄCH
Sergio Ramírez im Gespräch mit seinen Übersetzern Peter Schultze-Kraft und Lutz Kliche


Das Instituto Cervantes freut sich, den nicaraguanischen Schriftsteller, Essayisten, Journalisten und Dichter Sergio Ramírez (Masatepe, 1942) im Gespräch mit Peter Schultze-Kraft und Lutz Kliche, Übersetzer vieler seiner Romane ins Deutsche, vorzustellen. Sie werden über sein Gesamtwerk und seine kommenden Projekte sowie über die interessantesten Aspekte seiner Biographie sprechen.

Sergio Ramírez hat an der Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua, León, in Jura promoviert. Er gründete 1960 den Verlag Universitaria Centroamericana (EDUCA) und die Zeitschrift Ventana. 1977 leitete er die Gruppe der Zwölf, die sich aus Intellektuellen, Geschäftsleuten, Priestern und zivilen Führern zusammensetzte, und sich dem Kampf gegen das Somoza-Regime verschrieben hatten. Nach dem Wahlsieg der Sandinistischen Front (1979) wurde Sergio Ramírez zum Vizepräsidenten von Nicaragua gewählt. Nach 1996 beschloss er, die Politik aufzugeben und zur Literatur zurückzukehren. Der Schriftsteller brilliert in vielen Genres, so schreibt er abwechselnd Kurzgeschichten, Romane, Essays und Zeitungsartikel. Er leitet die Online-Zeitschrift Carátula und publiziert im literarischen Blog Boomerang der spanischen Tageszeitung El País.

Sein jüngster Roman Tongolele no sabía bailar (Tongolele konnte nicht tanzen) wird in Spanien im September 2021 erscheinen. Es ist ein weiterer Kriminalroman aus der Reihe mit dem Protagonisten Inspektor Dolores Morales (Der Himmel weint um mich und Um mich weint niemand mehr). Sergio Ramírez wurde mit einer Vielzahl von Auszeichnungen geehrt. 2017 erhielt er für sein literarisches Lebenswerk den wichtigsten Literaturpreis der spanischsprachigen Welt, den Premio Cervantes. Die Bibliothek des Instituto Cervantes Hamburg wurde 2019 in einem feierlichen Akt nach ihm benannt.

Peter Schultze-Kraft (Berlin, 1937) ist Herausgeber, Schriftsteller und Übersetzer, der sich für die Einführung und Verbreitung lateinamerikanischer Literatur in Deutschland durch Anthologien und Übersetzungen eingesetzt hat

Lutz Kliche, geboren 1953, verbrachte fünfzehn Jahre in Zentralamerika und Mexiko. Er arbeitet als Übersetzer, Lektor und Literaturvermittler in Deutschland. Zu den von ihm übersetzten Autoren gehören Ernesto Cardenal, Gioconda Belli, Eduardo Galeano und Sergio Ramírez. Seine Übersetzung des Romans Sara von Sergio Ramírez erschien am 16. Juni 2021 bei Edition 8.

Die Veranstaltung findet in deutscher und spanischer Sprache statt.

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich unter: cultham@cervantes.es // 040 530 205 290

Ort: Instituto Cervantes Hamburg • Chilehaus, Eingang B • Fischertwiete 1 • 20095 Hamburg • hamburg@cervantes.es •

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.