Antike digital: der 11. Toletum-Workshop zur Erforschung der iberischen Halbinsel (22.-24.Oktober 2020)

Ganz im Zeichen der Digital Humanities steht der mittlerweile 11. Workshop des Toletum-Netzwerks zur Erforschung der Iberischen Halbinsel in der Antike. Vom 22. bis 24. Oktober 2020 werden im Hamburger Warburg-Haus und online die Bedeutung und Anwendung digitaler Methoden in den beteiligten Disziplinen behandelt:


Zu den Themenbereichen „Forschungsdaten und Arbeitstechniken“, „Organisationsformen und Vorhaltung“ sowie „Rekonstruktion und Publikation“ finden drei Tage lang Vorträge und Diskussionen statt, die mit folgenden Beiträgen eröffnet werden:

18.15 Uhr, Reinhard Förtsch (Deutsches Archäologisches Institut Berlin),„i(t‘)s the infrastructure(,) stupid“: iDAI.welt, Arachne & Co. – Genese und Perspektiven
19.00 Uhr, José Remesal Rodríguez (Universidad de Barcelona), Ciencia y Techné. El cambio de paradigma

Weiteres zum Ablauf des Workshops ist dem Programm zu entnehmen. Informationen zur digitalen Teilnahme werden über die Toletum-Website und das Blog des Netzwerks bekanntgegeben. Zur Teilnahme ist eine Anmeldung verpflichtend.

Informationen über das Netzwerk, über seine bisherigen Workshops und sonstigen Aktivitäten sind über die Website von Toletum zu finden. Das begleitende Blog informiert über Aktuelles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.