OUT NOW: Folge 5 des Podcasts #EnTuFeriaMeColé

Schon zur ersten Folge hatten wir auf den spanisch-deutschen Podcast über die Frankfurter Buchmesse 2022 vom Goethe-Institut Madrid hingewiesen. Nun ist die fünfte Folge erschienen. Dieses Mal legen die beiden Schriftstellerinnen Silvia Nanclares und Silvia Herreros de Tejada die Bücher beiseite und widmen sich neuen Erscheinungsformen des literarischen Erzählens im digitalen Zeitalter.

Sie treffen zum Beispiel einen spanischen BookTuber und sprechen mit Menschen, die auf Wattpad (eine Art Social Media-Plattform zum Geschichtenerzählen), Twitter oder in der Fanzine-Welt (Magazine, die von Fans für Fans gemacht werden) Geschichten erzählen.

Befragt wird hierzu auch der Autor des Werkes La furia de la lectura – Por qué seguir leyendo en el siglo XXI, Joaquín Rodríguez aus dem Jahr 2021, das auch im Bestand des FID-Romanistik erfasst ist (Link FID Romanistik). Der promovierte Anthropologe aus Spanien, der übrigens auch an der Universität Bayreuth und der Freien Universität Berlin studierte, arbeitet vorrangig zur digitalen Transformation, insbesondere im Bereich Verlagswesen und Literatur (Twitter: @futuroslibro). Der Titel des Werkes bezieht sich übrigens auf das deutsche Wort „Lesewut“. Warum er diesen Titel gewählt hat und warum man nur aus Liebe Deutsch lernt, erzählt er ab Min. 12:00 (Spotify)

Weitere Stimmen der Folge sind die beiden Poeten Ken Yamamoto, unter anderem Moderator für Kampf der Künste Hamburg und Mitglied der Lesebühne Spree vom Weizen und Josu Diamond, Autor des Liebesromans Un cóctel en Chueca.

Wie in jeder Folge sind außerdem dabei: Die „Maestra bibliotecaria“ Anna Maria Bellester, Leiterin der Bibliothek des Goethe-Instituts in Madrid und „Herr Professor Doktor“ Arno Gimber, Professor an der Abteilung für deutsche und slawische Philologie der Universidad Complutense Madrid.

Auch bereits erschienene Folgen lohnen sich: Diskutiert wird unter anderem die koloniale Vergangenheit Deutschlands und Spaniens und mit dem deutschen Soziologen Hartmut Rosa sprechen die beiden Silvias mit über den Zeitgeist unserer Gegenwart.

Eine Übersicht über die bisherigen Folgen gibt es hier:

Literatur und Erinnerung
Episode #01

Wir beginnen diese literarische Reise zur Frankfurter Buchmesse mit Silvia Nanclares und Silvia Herreros de Tejada, indem wir die Vielschichtigkeit der Erinnerung in der zeitgenössischen Literatur erkunden.

Schreiben Zwischen Sprachen
Episode #02

Die zweite Folge von #Messepiratinnen ist dem Schreiben zwischen Sprachen gewidmet. Wir sprechen mit Juliana Kálnay, María Bautista und Ana Llurba. Außerdem, stellen wir eine neue Rubrik mit der Graphik Novel-Autorin Quan Zhou vor.

Zeitgeist
Episode #03

Mit Technobeats im Hintergrund fragen wir uns gemeinsam mit Javier Gallego „Crudo“, wo stehen wir im Jahr 2022, was ist der Zeitgeist unserer Gegenwart? Um diese Frage zu beantworten, sprechen wir den Philosoph*innen Hartmut Rosa, Santiago Alba Rico und Ana Carrasco-Conde sowie mit dem Schriftsteller José Ovejero.

Der koloniale Kater
Episode #04

Spanien wie Deutschland sind beide stark von ihrer kolonialen Vergangenheit geprägt. Um uns dieser zu stellen, feiern wir eine Party mit einer Vielzahl von Gästen, die uns die Augen für dekoloniale Literaturen öffnen und Denkanstöße liefern, wie wir uns von dem nicht enden wollenden kolonialen Kater erholen können. Als Cohost begleitet uns die Schriftstellerin und Aktivistin Gabriela Wiener.

Literarische Zukünfte
Episode #05

Auf halbem Weg unseres Podcasts zur Frankfurter Buchmesse haben wir immer noch keine Einladung erhalten. Legen wir also die Bücher einen Momento beiseite und sprechen über neue literarische Formate mit Menschen, die auf Wattpad, Twitter oder in der Fanzine-Welt Geschichten erzählen. Wir treffen einen spanischen BookTuber und eröffnen mit einem deutschen Poetryslammer die Rubrik Backstage.

Das Projekt wurde vom Goethe-Institut Spanien (Link) initiiert und in Kooperation mit den beiden Moderatorinnen Silvia Nanclares (Twitter: @silvink) und Silvia Herreros de Tejada (@silviaht3) der in Spanien sehr beliebten Radiosendung Carne Cruda von elDiario.es umgesetzt. Am 25. März erschien die nunmehr fünfte Folge. Zu hören ist sie auf allen gängigen Streaming-Plattformen und auf der Webseite des Instituts. Alle Folgen können dort auch kostenlos heruntergeladen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.