Die rechtliche Seite des Open-Access-Publizierens

Diese Woche steht im Zeichen der freien Verfügbarkeit wissenschaftlicher Publikationen, und das weltweit: Die internationale Open Access Week bietet seit 2015 in vielen Einrichtungen (und online) eine große Zahl an Veranstaltungen rund um das Thema. Zu diesem Anlass weisen wir noch einmal auf ein zielgruppenspezifisches Angebot für die Romanistik hin, die sich gerade nicht nur auf einen einzelnen Ort oder ein einzelnes Land bezieht: unsere juristischen Informationen zu grundlegenden Fragen des Open-Access-Publizierens und zu einer Reihe von Fallbeispielen aus dem romanistischen Publikationsalltag.

Rechtliche Informationen

Fragen, die hier beantwortet werden, sind etwa: Was ist, wenn in Frankreich ein Aufsatz von mir gedruckt wurde und ich ihn auf einem Dokumentenserver zweitveröffentlichen will? Gilt dann dasselbe wie bei Veröffentlichungen in einer Zeitschrift aus Deutschland, Österreich oder aus der Schweiz? In bislang acht Fallbeispielen stellen wir wie im genannten Beispiel typische Situationen dar, bei denen rechtliche Unsicherheiten entstehen können. Insbesondere konzentrieren wir uns auf Fragen der Zweitveröffentlichung von Publikationen, die bereits als Verlags- bzw. Zeitschriftenpublikation erschienen sind. Ergänzend werfen wir auch einen Blick auf das Verwenden von Abbildungen, das Hochladen von Vortragsfolien mit fremden Inhalten oder das Einfügen von Filmsequenzen: https://fid-romanistik.de/open-access/rechtliche-informationen

Eine Ergänzung zu dieser Darstellung ist natürlich auch das Romanistik-Blog, das fortlaufend über ergänzende Tools, Infomaterialien und Projekte aus dem OA-Bereich informiert:

Open Access im Romanistik-Blog

Kategorieauswahl "Openaccess"Neben aktuellen Hinweisen stellen wir in dieser Kategorie bspw. zu den oben genannten freien Lizenzen etwa ein Poster sowie eine Hilfestellung zum Aussuchen einer Lizenz vor. Auch rezensieren wir das – selbst frei verfügbare – Praxishandbuch Open Access, präsentieren einzelne Zeitschriften oder mein Übersichtsdossier zu Open Access in der Romanistik mit Hinweisen zu konkreten Infrastruktur- und Verlagsangeboten, das auf der zentralen OA-Informationsplattform open-access.network veröffentlicht wurde. Über die Auswahl der Kategorie „Openaccess“ in der Drop-down-Liste können Sie die Beiträge auch thematisch filtern.

Abbildungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.