FID Romanistik bietet Zugang zu Graphic Novels bei Digitalia

Graphic Novels bei DigitaliaWie Sie nach Anmeldung für die FID-Lizenzen Zugang zu den Ebooks aus den Kollektionen Digitalia Hispánica und Digitalia Catalán erhalten, haben wir Ihnen ja schon ausführlich gezeigt. In diesem Artikel soll nun eines der dort zugänglichen Genres näher beleuchtet werden: die über Digitalia zugängigen spanischsprachigen Graphic Novels.

Der spanische Comic hat eine bewegte Vergangenheit. Nach dem Krieg meist noch „tebeo“ genannt, gewann er in den Jahren danach an Popularität. Aber auch die Zensur weitete ihren Einfluss aus und beeinflusste den Markt. Nach Francos Tod 1975 kam es zu einem regelrechten BOOM an Veröffentlichungen und die „nueva historieta española“ entsteht. Für Interessierte stellt der FID-Romanistik Lizenzenzen für Sekundärliteratur zu diesem Thema bereit. So zum Beispiel Imágenes del desencanto. Nueva historieta española 1980-1986 von Pedro Pérez del Solar.

Titelbild
Imágenes del desencanto. Nueva historieta española 1980-1986

Aus dieser Zeit der Transición stammen auch die theoretischen Überlegungen des katalanischen Intellektuellen Eduardo Subirats Rüggeberg zur „cultura virtual“. Die Gedanken zur Ästhetik der Kultur sind durchaus bedeutend für den Comic und sind in dem Band Culturas virtuales über die FID-Lizenz nachzulesen.

Titelbild
Culturas virtuales

Wer sich darüberhinaus mit dem Verhältnis von Comic und Diktatur beschäftigen möchte, dem sei auch der Band „Señoras señores“ von Señoras Señores de by Renzo Pecchenino (Lukas [Synonym]) empfohlen, welcher 1962 zum ersten mal erschien. Seine Zeichnungen fanden weltweit Anklang und er wurde unter Pinochet mehrfach mit Preisen ausgestattet.

Señoras Señores de  by Renzo Pecchenino (Lukas) pp. 20
Señoras Señores de by Renzo Pecchenino (Lukas) pp. 20

Abseits von Überlegungen über den Comic wird auch im spanischen Comic Grundlegendes verhandelt. So geht die ebenfalls chilenische Zeichnerin und Autorin Sol Diaz der Frage nach „¿Cómo ser una mujer elegante y de buena familia?. Die Antwort auf diese Frage vermögen ihre ca. 150 Zeichnungen zu geben:

«¿Cómo ser una mujer elegante?» Sol Díaz
«¿Cómo ser una mujer elegante?» Sol Díazpp. 139

Zum weiblichen Diskurs im alternativen englischen Comic schreibt wiederum der Linguist Francisco Yus Ramos. Auch dieses Werk ist über unsere Lizenzen einsehbar.

el discurso femenino en el cómic alternativo inglés_Francisco Yus kl
el discurso femenino en el cómic alternativo inglés_Francisco Yus kl

Wer darüber hinaus noch etwas zum Lachen sucht, dem sei der Sammelband Si quieres te lo regalo von Shumeikers empfohlen: Nach eigenen Angaben:

„eine unterhaltsame und spielerische Zusammenstellung besonderer Geschichten mit dem friedlichen Kaktus, tipita, tipito, Baum, Dino und anderen liebenswerten und lustigen Figuren.“

S. 18 Si quieres te lo regalo by Shumeikers
S. 18 Si quieres te lo regalo by Shumeikers

Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, finden Sie alle Quellen des Digitalia-Lizenz-Paketes zum Thema Graphic Novel auf der Seite des FID-Romanistik, ohne Umwege als direkten Link zur jeweiligen Quelle: (Link).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.