„Diario de un poeta recién casado“ von Juan Ramón Jiménez im Deutschen Schauspielhaus (Hamburg)

Lesung Juan Ramón Jiménez im Deutschen Schauspielhaus

SZENISCHE LESUNG IM DEUTSCHEN SCHAUSPIELHAUS (MALERSAAL)
DO, 30.10.2014, 20 UHR

Diario de un poeta recién casado
Tagebuch eines frisch verheirateten Dichters
von Juan Ramón Jiménez

Eine szenische Lesung von und mit José Luis Gómez  (Mit deutschen Übertiteln. Übersetzung von Dr. Reiner Kornberger)

No el ansia de color exótico, ni el afán de
“necesarias” novedades. La que viaja, siempre
que viajo, es mi alma, entre almas.
Juan Ramón Jiménez (Madrid, 3 de septiembre de 1916)

Nicht das Verlangen nach exotischen Farben
noch das Bemühen um “zwingende” Neuigkeiten.            
Wer da reist, wann immer ich reise, ist meine
Seele unter anderen Seelen.
Juan Ramón Jiménez (Madrid, 3.September 1916)
Übersetzung von Dr. Reiner Kornberger

Un viaje iniciático al amor, a otro mundo, a otra literatura, a otra vida. A sus 35 años, Juan Ramón Jiménez partió a Nueva York para casarse con Zenobia Camprubí, a la que había conocido tres años antes y a la que, a pesar de sus rechazos, terminó conquistando. El Diario de un poeta recién casado, en el que conviven el verso y la prosa, da fe de este viaje.
El reconocido actor y director José Luis Gómez brinda al público la ocasión de compartir en una lectura escénica este gratificante encuentro con una de las cimas de nuestra literatura.

José Luis Gómez (Huelva, 1940) es uno de los directores y actores españoles más reconocidos internacionalmente. Es director del Teatro de la Abadía en Madrid y miembro de la Real Academia de la Lengua Española.

Zwei Abenteuer, zwei glückliche Reisen. Eine Reise in die fragile, abgründige Welt der Sprache und die Schiffsreise des spanischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Juan Ramón Jiménez, der 1916 nach New York fährt, um dort zu heiraten. Und das Glück als hochsensibles Instrument der Erkenntnis.

Die Produktion des Theaters La Abadía (Madrid) wird erstmals im deutschen Sprachraum gezeigt. Der international angesehene Theatermann José Luis Gómez studierte Schauspiel an der Schauspielschule Bochum und wurde sowohl für seine schauspielerischen Arbeiten und Inszenierungen als auch für sein Lebenswerk vielfach ausgezeichnet. So verlieh ihm die madrider Universität Universidad Complutense 2011 den Ehrendoktortitel und im Januar 2014 wurde er in die Königliche Spanische Akademie der Sprache Real Academia Española de la Lengua aufgenommen.

Bühne: Heinz Meck, Licht: Raúl Alonso, Ton: Javier Almela, Ausstattung: José Ramón Salguero, künstlerische  Mitarbeit: Luis d’Ors, Produktion: Teatro de La Abadía. Dank an Gloria Martínez.

EINTRITT: 12 EUR
KARTENSERVICE: 040 24871-3
kartenservice@schauspielhaus.de  •   http://www.schauspielhaus.de
ORT: DEUTSCHES SCHAUSPIELHAUS (MALERSAAL) Kirchenallee 39 •   20099 Hamburg

Más información I Weitere Informationen

http://www.teatroabadia.com/temporada/ficha.php?id_obra=442

http://schauspielhaus.de/de_DE/repertoire/tagebuch_eines_frisch_verheirateten_dichters.1019862

http://www.rae.es/academicos/jose-luis-gomez

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.