Veranstaltungen des Instituto Cervantes Hamburg im Februar 2021

Online-Vortrag & Gespräch: Impfstoff gegen Covid-19 – Hoffnung und Herausforderung

Am Do., 11. Februar 2021, 19 Uhr 

Teilnehmer/innen: Dr. César Muñoz-Fontela und Julia Rauner, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM)

Welche Corona-Impfungen gibt es? Wie werden sie hergestellt? Wie läuft die Impfstoff-Verteilung ab?

Die ersten Impfstoffe gegen das COVID-19-Virus wurden in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit entwickelt und sind nun in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion um die aktuelle Pandemie gerückt.

Das erste Gespräch der Vortragsreihe zur Verbreitung von Wissenschaft und Forschung gibt einen Überblick über die verschiedenen Impfstoffe, erklärt den komplexen technischen Prozess in der Forschung und Herstellung dieser Stoffe und zeigt die Herausforderungen ihrer Verteilung in der globalen Gemeinschaft auf. Die innovativsten Aspekte der COVID-19-Impfstoffe – die neuartige mRNA-Technologie – werden ebenso diskutiert wie die noch offenen Fragen und Herausforderungen bei den Impfungen.

Anmerkungen: Kostenfreie Online-Veranstaltung mit Simultanübersetzung. Wir laden Sie ein, über Zoom an der Veranstaltung teilzunehmen. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 Personen begrenzt.

Bitte schreiben Sie an die unten angegebene E-Mail-Adresse, um den Link zur Videokonferenz zu erhalten.

Anmeldung unter: cultham@cervantes.es

In Zusammenarbeit mit: Kulturabteilung der Botschaft von Spanien in Berlin, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM)


Orgel-Herbst-Winter 2020/2021

Am So., 21. Februar 2021, 17 Uhr

Nach langer Zeit ohne Konzerte vor Publikum freut sich das Instituto Cervantes, Ihnen zum Abschluss der diesjährigen Konzertreihe Jesús Sampedro, Professor für Orgel an der Musikhochschule Sevillas (Conservatorio Superior de Sevilla), vorstellen zu dürfen. Er wird uns auf der Kuhnorgel mit Werken von Vivaldi, Martin y Coll, Benoit, Mulet und Bédard in die faszinierende Klangwelt der Orgelmusik eintauchen lassen.

In seiner Heimatstadt Sevilla erhielt Jesús Sampedro den Titel „Profesor de Órgano“, später erlangte er in Málaga den Titel „Profesor Superior de Órgano“ bei Adalberto Martínez Solaesa mit besten Noten. Des Weiteren studierte er in Madrid bei Roberto Fresco. In Barcelona studierte er ein weiteres Jahr am Obersten Rat für wissenschaftliche Forschung (Consejo Superior de Investigaciones Científicas) und nahm an Meisterklassen international renommierter Organisten teil. 1999 beendete er sein Studium am Nationalen Konservatorium von Saint Maur de Fossés (Paris) bei Eric Lebrun. Zudem wurde ihm die „Médaille de Vermeil“ verliehen. Während seines Aufenthalts in Paris war er dort Organist an der Kathedrale Notre Dame de Créteil. Im Jahr 2004 erhielt er das „Diploma of Advanced Studies“ an der Universität von Granada. Seine Konzerttätigkeit führt ihn weltweit zu einer Vielzahl von Festivals und Konzertreihen. Er hat bisher vier CDs aufgenommen.

Interpret: Jesús Sampedro

Anmerkungen: Eintritt frei. Spende am Ausgang erbeten.

Veranstaltungsort: St. Johannis – Kulturkirche Altona, Bei der Johanniskirche 22, 22767 Hamburg

Kontakt: Fernando Swiech, Tel.: 040 – 4328 0753, E-Mail: fernando.swiech@gemeinde-altona-ost.de

In Zusammenarbeit mit: Hans-Kauffmann-Stiftung, Musikverein St. Pauli / Altona e.V., Generalkonsulat von Spanien in Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.