Literaturrecherche in der Romanistik: eine Umfrage

Wissenschaftliches Arbeiten ist in den Philologien traditionell ohne den Rückgriff auf Forschungsliteratur nicht denkbar. Mit der Sammlung relevanter Werke und Informationen in wissenschaftlichen Bibliotheken ist es dabei nicht getan. Verschiedene Grade der Erschließung und unterschiedliche Schwerpunktsetzungen, die geografische Verteilung dieser Sammlungen und die potenzierende Dimension des Digitalen machen ein gewisses Handwerkszeug unumgänglich, will man sich im Dickicht der Forschungsliteratur einen Weg bahnen: Die Literaturrecherche.

Bibliografische Recherche
Der Volksmund weiß, „Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht“ – aber woher wissen wir, welches Wissen es zu wissen gibt?

Das ist bereits für Studierende ein Thema, die spätestens in schriftlichen Seminararbeiten eine ausreichend fundierte Bibliografie vorweisen müssen, und gewinnt mit zunehmender Verlagerung des Blickwinkels auf Lehre und Forschung nur an Intensität und Anspruch. Es stellen sich Fragen wie: Was gibt es zu meinem Thema? Was davon ist relevant? Wie aktuell ist es? Habe ich tatsächlich alles Wesentliche erfasst? Ganz sicher? Ist vielleicht in den letzten Wochen etwas veröffentlicht worden, das nicht fehlen darf? Und nicht zuletzt: Wie komme ich da ran?

Statt einer Antwort die Gegenfrage: Wie gehen Sie vor?

Der FID Romanistik hat auf Anregung seines wissenschaftlichen Beirats eine kurze Umfrage konzipiert, die auf Ihre Erfahrungen bei der Recherche abzielt. Wir möchten gerne wissen, welche Recherchewerkzeuge Sie kennen und nutzen, was Sie daran besonders schätzen, aber auch welche inhaltliche Ausrichtung Ihnen fehlt und welche Funktionen Sie sich wünschen würden. Die Umfrage ist bis zum 23. Februar 2020 freigeschaltet.

Durch Ihre Teilnahme helfen Sie nicht nur, ein interessantes Schlaglicht auf die Recherchegewohnheiten in der Romanistik zu werfen, sondern Sie können auch dabei mitwirken, die bestehenden Angebote stärker auf Ihre sich wandelnden Ansprüche und Bedürfnisse zuzuschneiden.

Wir freuen uns auf Ihre Antworten!
Screenshot der Online-UmfrageDirekt zur Umfrage

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!


Der Umfrage-Link im Klartext:
https://ecampus.uni-bonn.de/goto_ecampus_svy_1586616.html

Bildquelle: Die Illustration basiert auf grafik und books shelf education reading, die beide unter CC0 1.0veröffentlicht wurden.

Ein Gedanke zu „Literaturrecherche in der Romanistik: eine Umfrage“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.