Am 5. März 2010 startet Cuarto Poder

Cuarto Poder

Am kommenden Freitag, den 5. März 2010, startet ein im spanischsprachigen Web mit Spannung erwartetes journalistisches Gemeinschaftsprojekt, das ich Ihnen kurz vorstellen möchte: Cuarto Poder. Seit September 2008 arbeiten die Journalisten Francisco Frechoso (Diario 16, El Mundo), Juan Carlos Escudier und Pedro de Álzaga an der Realisierung dieses ehrgeizigen Vorhabens. Auf 233grados.com wird das journalistische Ziel wie folgt umrissen:

Cuarto Poder se plantea como un site „pegado a la actualidad pero sin dar la noticia al minuto“. Se centrará más bien en el trabajo de sus bloggers o columnistas, la mayor parte de los cuales son también socios del proyecto. Entre otros, colaborarán con el nuevo medio Esther Jaén, Raimundo Castro, Ion Antolín, Irene Lozano, Luis Díez, Mónica G. Prieto y Ana Grau.

Die wissenschaftliche Fundierung des Projektes entnehmen Sie dem Artikel: »Un equipo de catedráticos que aportará solvencia académica a Cuarto Poder«. Wer außer den Gründern zum Gelingen von Cuarto Poder beitragen wird, verrät die Kategorie »Quiénes somos« (dort herunter scrollen, die Autoren wurden im Verlauf der vergangenen Tage nach und nach vorgestellt).

Facebook-Seite von Cuarto Poder Ein im Bereich Social Media bereits bestens integriertes Vorhaben (Facebook-Site und Twitter-Account sind nicht nur bereits angelegt, sondern – hier zeigt sich die gute Vorarbeit – auch schon mit vielen Medienexperten und Journalisten, sowie an diesen Themen interessierten Personen vernetzt).

Man darf also gespannt sein. Ab Freitag wird das Angebot unter cuartopoder.es den kritischen Blicken der Besucher stand halten müssen. Bis dahin versorgt die Seite La cuenta atrás mit letzten Informationen vor dem Start.

[via La Huella Digital]

Ein Gedanke zu „Am 5. März 2010 startet Cuarto Poder“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.